Dr. Seropian verlässt die KJF Klinik Sankt Elisabeth

Chefarzt und Krankenhaus gehen getrennte Wege
v.l.n.r.: Gerd Koslowski, Geschäftsführer Klinik Sankt Elisabeth und Vorstand Medizin der KJF Augsburg; Barbara Yokota Beuret, Pflegedirektorin; Dr. Armin Both; Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe; PD Dr. Stephan Seeliger, Ärztliche Direktion, Dr. Lizet Cruz Topiz, Leitende Oberärztin Gynäkologie und Geburtshilfe (Foto: KJF/Thomas Bauch)
4. November 2020

Um sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen, verlässt Dr. Peter Seropian die KJF Klinik Sankt Elisabeth. Dieser Schritt erfolgt im gegenseitigen Einvernehmen, da sowohl Klinikleitung als auch Dr. Seropian unterschiedliche Vorstellungen zur Ausrichtung der Frauenklinik haben.

Die Funktion des Chefarztes der Gynäkologie und Geburtshilfe wird mit sofortiger Wirkung kommissarisch Dr. Armin Both übernehmen. Dr. Both ist seit 1. Januar 2020 Chefarzt der Gynäkologie an der KJF Klinik Josefinum gGmbH in Augsburg und übernimmt die Aufgabe an der KJF Klinik Sankt Elisabeth zusätzlich. Davor war er über mehr als zwei Jahrzehnte lang Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe an der Kreisklinik Donauwörth. Er kennt die KJF Augsburg bestens und verfügt darüber hinaus über exzellente Kenntnisse der Versorgungsituation im Einzugsgebiet der KJF Klinik Sankt Elisabeth.

„Es ist ein Glücksfall, dass Dr. Armin Both seine große fachliche Expertise nun auch in die KJF Klinik Sankt Elisabeth einbringt und durch seine Standort übergreifende Verantwortung die medizinische Qualitätssicherung innerhalb der KJF Augsburg weiterentwickeln wird“, sagt Gerd Koslowski, Geschäftsführer der KJF Klinik Sankt Elisabeth und Vorstand Medizin bei der KJF Augsburg. „Für die Klinik in Neuburg erwarten wir uns durch Dr. Both wichtige Impulse hinsichtlich der Sicherung und des Ausbaus der Geburtshilfe sowie für die Gynäkologie."

Als Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe in Neuburg will Dr. Armin Both das OP-Spektrum gemeinsam mit dem bestehenden Ärzteteam erweitern. Unterstützt wird Dr. Armin Both durch Frau Dr. Lizet Cruz Topiz, die als leitende Oberärztin die ständige Vertreterin des Chefarztes ist und schwerpunktmäßig die Geburtshilfe verantwortet.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen der Klinik Sankt Elisabeth zum Wohl der uns gemeinsam anvertrauten Patienten“, sagt Dr. Armin Both. Gleichzeitig erwartet den Mediziner in Neuburg auch der erneute Kontakt mit den niedergelassenen Frauenärzten vor Ort. „Mit vielen von ihnen habe ich während meiner langen Tätigkeit an der Kreisklinik  Donauwörth vertrauensvoll zusammengearbeitet. Ich freue mich, an diesen Kontakt zu den Ärztinnen und Ärzten nun wieder anzuknüpfen.“

 

Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. (KJF)

Die KJF Augsburg ist einer der größten Anbieter für Gesundheits-, Sozial- und Bildungsdienstleistungen in Bayern. Seit 1911 bietet das Sozialunternehmen vor allem Kindern, Jugendlichen und Familien mit rund 80 Einrichtungen und Diensten Lösungen für die verschiedensten individuellen Bedürfnisse an: in der Kinder- und Jugendhilfe mit Kindertagesstätten, Stationären Wohnformen oder Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung; in Berufsbildungs- und Jugendhilfezentren, durch Angebote für Beruf und Arbeit sowie Integrationsunternehmen und -dienste; in der Medizin mit mehreren Kliniken; in verschiedenen Schulen. Darüber hinaus bildet die KJF Augsburg kontinuierlich annähernd 500 Fachkräfte für soziale und medizinische Berufe aus.
Als christlicher Verband katholischer Prägung ist für die KJF und ihre rund 5.800 Mitarbeiter jeder Mensch wertvoll, unabhängig von Herkunft, Status, Religion oder Kulturkreis. Vorstandsvorsitzender ist Markus Mayer, Vorsitzender des Aufsichtsrates Domkapitular Armin Zürn.

Weitere Informationen zur KJF finden Sie unter www.kjf-augsburg.de. Aktuelle Videos gibt es im YouTube-Kanal auf www.youtube.com/kjfaugsburg.