40.000 Euro-Spende für die KJF Klinik Sankt Elisabeth

Der Freundeskreis der Klinik setzt Geld für neue Fernseher für Patientinnen und Patienten ein
(v.l.) Werner Hommel (1. Vorstand des Freundeskreises), Roswitha Haß (2. Vorsitzende des Freundeskreises, Gerd Koslowski (Vorstand Medizin der KJF Augsburg)
Unterstützen die Neuburger Klinik bei der Anschaffung einer neuen TV-Anlage und ersten Patientenfernsehern: (v.l.) Werner Hommel (1. Vorstand des Freundeskreises), Roswitha Haß (2. Vorsitzende des Freundeskreises), Gerd Koslowski (Vorstand Medizin der KJF Augsburg), Bild: KJF/Thomas Bauch
7. Juli 2020

Glücklich kann sich schätzen, wer solche Freunde hat: Der Freundeskreis der KJF Klinik Sankt Elisabeth unterstützt das christliche Haus seit seiner Gründung im Jahr 2006 nach Kräften. Großzügige Spenden für verschiedene Abteilungen und die hochkarätig besetzte Veranstaltungsreihe „Arzt und Patient im Dialog“ tun der Klinik unter der Trägerschaft der KJF Augsburg sehr gut.

Doch es sind nicht nur die finanziellen Gaben, die den Freundeskreis zu einem wichtigen Partner im Gesundheitsnetzwerk der KJF Klinik Sankt Elisabeth machen – es ist auch das großartige mitmenschliche Engagement: „Freunde halten zusammen“ – diese Botschaft setzen Werner Hommel als 1. Vorstand und Roswitha Haß als seine Stellvertreterin gemeinsam mit ihren Vorstandskollegen übers Jahr bei vielen Gelegenheiten um. Durch den ständigen Kontakt mit der Klinik, den Bürgern aus dem Landkreis und aus der Region, mit Persönlichkeiten aus der Politik, der Wirtschaft, aus den Verwaltungen, Firmen und Medien schafft der Freundeskreis stabile Verbindungen. Der Freundeskreis öffnet die KJF Klinik Sankt Elisabeth nach außen und etabliert einen fruchtbaren und transparenten Dialog – um ihr Ansehen in Neuburg und der ganzen Region zu erhalten und weiterzuentwickeln.

So konnte sich die Klinikleitung vor einigen Wochen über einen Spendensegen von 40.000 Euro freuen. Der Freundeskreis widmet diese stolze Summe der Ausstattung der Patientenzimmer mit neuen Fernsehern. Bei der Spendenübergabe in der Neuburger Klinik waren neben Geschäftsführer Gerd Koslowski auch die Vorstandsmitglieder Werner Hommel und Roswitha Haß anwesend.

 

Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. (KJF)

Die KJF Augsburg ist einer der größten Anbieter für Gesundheits-, Sozial- und Bildungsdienstleistungen in Bayern. Seit 1911 bietet das Sozialunternehmen vor allem Kindern, Jugendlichen und Familien mit rund 80 Einrichtungen und Diensten Lösungen für die verschiedensten individuellen Bedürfnisse an: in der Kinder- und Jugendhilfe mit Kindertagesstätten, Stationären Wohnformen oder Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung; in Berufsbildungs- und Jugendhilfezentren, durch Angebote für Beruf und Arbeit sowie Integrationsunternehmen und -dienste; in der Medizin mit mehreren Kliniken; in verschiedenen Schulen. Darüber hinaus bildet die KJF Augsburg kontinuierlich annähernd 500 Fachkräfte für soziale und medizinische Berufe aus.

Als christlicher Verband katholischer Prägung ist für die KJF und ihre rund 5.800 Mitarbeiter jeder Mensch wertvoll, unabhängig von Herkunft, Status, Religion oder Kulturkreis. Vorstandsvorsitzender ist Markus Mayer, Vorsitzender des Aufsichtsrates Domkapitular Armin Zürn.

Weitere Informationen zur KJF finden Sie unter www.kjf-augsburg.de. Aktuelle Videos gibt es im YouTube-Kanal auf www.youtube.com/kjfaugsburg.