Schonende Operationen mit Hilfe von „Schlüsselloch-Chirurgie“

 

Die minimal-invasive Chirurgie (MIC) ist einer der Schwerpunkte unserer Klinik. Diese Operationstechnik ist unter dem Namen "Schlüsselloch-Chirurgie" oder auch "Laparoskopie" bekannt. Hierbei handelt es sich um eine äußerst schonende Methode unter Einsatz feinster Spezialinstrumente. Wir verwenden hochauflösende Bildtechnik in HD-Qualität, welche, neben einer exzellenten visuellen Darstellung, auch eine hohe Sicherheit für unsere Patientinnen bietet.

Vorteile der Minimal-Invasiven-Chirurgie
Die Vorteile der Minimal-Invasiven-Chirurgie für die Patienten liegen auf der Hand:

  • hohe Sicherheit
  • rasche postoperative Rekonvaleszenz
  • geringe Schmerzen
  • kleine Narben mit kosmetisch günstigem Ergebnis
  • niedrige Komplikationsraten
  • deutlich verkürzter Behandlungsverlauf, sowohl während als auch nach dem Klinikaufenthalt

Neben den Eingriffen bei gutartigen Erkrankungen (z. B. Myome oder Zysten) führen wir auch ausgedehnte Karzinomoperationen regelmäßig endoskopisch durch. Auch bei Beckenbodenschwäche kommt diese Technik regelmäßig zum Einsatz. z.B. die Sakrovaginopexie oder Sakrouteropexie (Fixierung der Scheide/Uterus mit Netz).

Operatives Leistungsspektrum minimal-invasive Chirurgie:

  • Gebärmutterentfernung (Hysterektomie): TLH, LAVH, LASH
  • Myomentfernung (Myomenukleation)
  • Eierstock-/Eileiterentfernung (Adnexektomie)
  • Behandlung der Extrauteringravidität
  • Entfernung der Endometrioseherde
  • Lösung der Verwachsungen (Adhäsiolyse)
  • Sterilitätsdiagnostik, Überprüfung der Durchgängigkeit der Eileiter (Chromopertubation)
  • Eierstockzystenausschälung (Organerhaltend)
  • Sterilisation

  • Gebärmutterschleimhautkrebs (Endometriumkarzinom) - Hysterektomie, Adnexektomie, Lymphknotenentfernung pelvin und paraaortal, ggf. Bauchnetzentfernung (Omentektomie)
  • Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) - Laparoskopisches Lymphknotenstaiging
  • Borderleintumor des Eierstocks - Hysterektomie, Adnexektomie, Bauchnetzentfernung (Omentektomie)

  • Aufhängung der Scheide mit einem Netz (Sakrokolpopexie)
  • Aufhängung der Gebärmutter mit einem Netz Sakrouteropexie)
Ihr Kontakt zu uns
Dr. Peter Seropian
Dr. Peter Seropian

Telefon

08431 54-2040

Kontakt
captcha
* Pflichtfeld
Das könnte Sie auch interessieren:
Innere Medizin Sankt Elisabeth
Innere Medizin

Unser breites Spektrum reicht von Herz- und Lungenerkrankungen über Gastroenterologie bis hin zu Diabetologie. Des Weiteren behandeln wir neurologische Erkrankungen.

Mehr erfahren

Behandlungsschwerpunkt Endokrine Chirurgie
Behandlungsschwerpunkt Endokrine Chirurgie

Erfahrene Spezialisten befassen sich mit Erkrankungen hormonproduzierender Organe, wie zum Beispiel der Schilddrüse oder Nebenniere.

Mehr erfahren

Kinder- und Jugendmedizin
Kinder- und Jugendmedizin

Die Pädiatrie befasst sich mit akuten und chronischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen. Außerdem behandeln wir Früh- und kranke Neugeborene.

Mehr erfahren