Kinder- und Jugendmedizin Sankt Elisabeth

Pädiatrie Neuburg – umfassende Versorgung für unsere jungen Patienten

In der Pädiatrie (Kinderheilkunde) an der KJF Klinik Sankt Elisabeth befassen wir uns mit allen akuten und chronischen Erkrankungen junger Menschen. Ambulant und stationär bieten wir Früh- und Neugeborenen sowie Kindern und Jugendlichen bis zum Alter von 18 Jahren eine heimatnahe und umfassende Versorgung. Zu unserem Fachbereich gehören eine Pädiatrische Tagesklinik sowie zahlreiche Pädiatrische Spezial-Ambulanzen.

Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Stephan Seeliger, MBA

Chefarzt

PD Dr. Stephan Seeliger, MBA

Kontakt

Schwerpunkte der Kinder- und Jugendmedizin in Neuburg

Pädiatrische Ambulanz für Diabetologie

Übergewicht und Diabetes sind häufige Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Wir beraten Sie über mögliche Therapieformen.

Mehr erfahren

Pädiatrische Ambulanz für Endokrinologie

Wenn Hormone die Entwicklung beeinflussen

Mehr erfahren

Kinder- und Jugendkardiologie Ambulanz

Wir betreuen Neugeborene, Kinder und Jugendliche mit allen Arten von Herzerkrankungen.

Mehr erfahren

Pädiatrische Sonographie Ambulanz

Kindgerechte Untersuchung - mit Videofilme werden die Kinder abgelenkt und die Untersuchung kann durchgeführt werden

Mehr erfahren

Pädiatrische Ambulanz für Neurologie

Manchmal gerät das junge Nervensystem aus dem Gleichgewicht

Mehr erfahren

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)

Das Sozialpädiatrische Zentrum bietet eine umfassende ambulante Versorgung von jungen Menschen mit Entwicklungsproblemen.

Mehr erfahren

Pädiatrische Ambulanz für Pneumologie und Allergologie

Asthma-Schulungen, Hilfe bei Atemwegsbeschwerden und Allergien

Mehr erfahren

Pädiatrische Psychosomatik

Hilfe für die kindliche Seele

Mehr erfahren

Unser Team

Unser Behandlungs- und Leistungsspektrum in der Kinderheilkunde

  • Allgemeine Kinderheilkunde (bis zum Alter von 18 Jahren)
  • Neu- und Frühgeborenen-Medizin: Neonatologische Intensivstation Level III (Neuburg / perinatologischer Schwerpunkt) und Neonatologische Intensivstation Level I (Ingolstadt / Perinatalzentrum)
  • Intensivmedizin für Neu- und Frühgeborene, Kinder und Jugendliche (Neuburg)
  • Wachstumsstörungen und Hormonerkrankungen
  • Diabetes mellitus Typ I und II im Kindes- und Jugendalter
  • Kinderkardiologie mit Doppler- und Farbdopplersonographie, Belastungs- und Langzeit-EKG, Langzeitblutdruckmessung sowie stationäre Behandlung in Neuburg in Zusammenarbeit mit Universitätsklinikum Erlangen und dem Deutschem Herzzentrum München
  • Entwicklungsstörungen und Entwicklungsneurologie
  • Neuropädiatrie, Epilepsie-Ambulanz mit elektrophysiologischer Diagnostik
  • Stoffwechsel- und genetische Erkrankungen
  • Erkrankungen der Nieren und ableitenden Harnwege
  • Chronische Lungenerkrankungen, Asthma bronchiale, allergische Erkrankungen
  • Angeborene und erworbene Anämien sowie Thrombozyten-Störungen
  • Psychosomatische Krankheiten
  • Sonographische Untersuchungen
  • Endoskopien des Magen-Darm-Traktes
  • Diagnostik unter Einsatz der Computer- und Kernspintomographie

  • H2-Atemtest nach Fructose- und Lactose-Abgabe
  • 13C-Atemtest
  • Schweißtest
  • Lungenfunktionstest
  • Pricktestung
  • Gerinnungsdiagnostik
  • Röntgen der Blase (MCU)
  • MRT
  • Endoskopie (Spiegelung)
  • Hyposensibilisierung (Biene, Wespe)
  • Enzymersatz-Therapien

In der Pädiatrischen Sonographie unserer Kinderklinik bieten wir eine kindgerechte Ultraschall-Untersuchung, unter anderem mit Videofilmen zur Ablenkung. Wir untersuchen Gehirn, Rückenmark, Abdomen mit inneren Organen (Nieren, Leber, Bauchspeicheldrüse, Darm, Milz) und innere Genitalorgane. Weitere Untersuchungsgebiete: Blutgefäße, Bewegungsapparat, Schilddrüse, Weichteile mit Lymphknoten sowie Hämangiome.

Momentan befinden sich rund 150 Kinder und Jugendliche in der ambulanten Langzeit-Betreuung unserer nach DDG zertifizierten Spezial-Ambulanz:

  • Qualitätssicherung durch Teilnahme am DPV-System, Benchmarking (Vergleich) mit circa 200 anderen Kinderkliniken
  • Teilnahme am DMP-Diabetes (Disease-Management-Programme, strukturierte Behandlungsprogramme)
  • Diabetesschulungen für Kinder, Jugendliche und Eltern

Die Kinderschutzgruppe an der KJF Klinik Sankt Elisabeth dient dem Erkennen und der Abwendung von Kindeswohlgefährdung.

Was bedeutet Kindeswohlgefährdung?
Unter Kindeswohlgefährdung versteht man die psychische und physische Schädigung von Kindern oder Jugendlichen durch Eltern, Erziehungsberechtigte oder anderer Personen. Mögliche Erscheinungsformen sind körperliche und/oder seelische Vernachlässigung sowie Misshandlung, sexuelle Gewalt oder das Miterleben von Partnerschaftsgewalt. Diese Schädigungen können sowohl durch Handlungen (wie bei körperlicher und seelischer Misshandlung) als auch durch Unterlassungen (wie bei Vernachlässigungen) zustande kommen und haben immer Langzeitfolgen.

Bei Verdacht oder Verletzungen wird häufig ein Arzt oder die Kinderklinik aufgesucht. Dann ist es entscheidend, dass Fachleute diese Verletzungen als Folgen von Gewalt erkennen und adäquat reagieren. Bei Anzeichen einer Vernachlässigung, Misshandlung oder von sexueller Gewalt sprechen wir mit den Sorgeberechtigten, weisen auf mögliche schwerwiegende Folgen hin und versuchen sie für den Schutz des Kindes zu gewinnen.

Wer sind wir?
Das interdisziplinäre Team unserer Kinderschutzgruppe besteht aus Ärzten, Psychologen, Therapeuten, Sozialpädagogen und Pflegepersonal und arbeitet nach einem strukturierten Interventionskonzept. Wir stehen allen Mitarbeitern der KJF Klinik Sankt Elisabeth bei Verdachtsfällen beratend zur Seite. Niedergelassenen Ärzte, Institutionen (Erziehungseinrichtungen, Beratungsstellen, Jugendämtern etc.), Justiz und Polizei bieten wir unterstützende Diagnostik und Beratung durch Fachkollegen an.

Was bieten wir an?

  • körperliche Untersuchung sowie medizinische und psychologische Diagnostik (bei Bedarf unter Hinzuziehen der Rechtsmedizin)
  • psychosoziale Beratung und Betreuung
  • kinder- und jugendpsychiatrische, sozialpädiatrische Diagnostik und Therapie
  • Hilfeplanung im Kinderschutzteam nach Anamnese und medizinischer Abklärung
  • gemeinsame Besprechung von Befunden und Empfehlungen im Team und mit Eltern
  • Kooperation mit externen Stellen (Beratungsstellen, Jugendamt, Kriminalpolizei etc.)
  • Fortbildungen zu Fragen von Kindeswohlgefährdung
Kinder- und Jugendmedizin – umfassende Versorgung für junge Patienten

Als Schwerpunktkrankenhaus sind wir der optimalen medizinischen und pflegerischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen verpflichtet. Unsere Pädiatrie ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg und umfasst zahlreiche medizinische Spezialgebiete. Wir setzen auf gezielte interdisziplinäre Zusammenarbeit, geprägt von hoher Fachkompetenz und viel persönlichem Engagement.

Unser eingespieltes Team aus Kinderärzten, Schwestern, Pflege, Therapeuten, Psychologen, Sozialdienst und Seelsorge tut alles für die Gesundheit unserer jungen Patienten. Dabei legen wir großen Wert auf die Nähe zum Patienten. Wir pflegen einen menschlichen Umgang bei kontinuierlicher, fachärztlicher Betreuung.

Zur Unterstützung der Genesung unserer jungen Patienten können auf Wunsch auch die Eltern mit aufgenommen werden. Unsere modernen Krankenzimmer verfügen alle über Nasszellen; zu den Besonderheiten unserer Klinik gehören Turnhallen, Räume für Kreativ-Therapien und ein Bewegungsbad im Rahmen der individuellen Behandlung.

Von klein an den Menschen als Ganzes wahrnehmen

An unserer Kinderklinik diagnostizieren und behandeln wir das gesamte Spektrum akuter und chronischer Erkrankungen bei jungen Menschen. Dazu gehören Notfälle und akute Infektionserkrankungen, wie zum Beispiel Vergiftung, Gehirnerschütterung, Magen-Darm-Grippe, Bronchitis oder Lungenentzündung. Auch bei Diabetes, Herzkrankheiten, Hormon- und Wachstumsstörungen oder Epilepsie (Krampfleiden) bieten wir eine umfassende Versorgung. Eine Besonderheit unserer Kinderheilkunde ist der Fachbereich zur Behandlung von psychosomatischen Beschwerden bei Kindern und Jugendlichen.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Kinderklinik ist die neonatologische Medizin zur Behandlung von Früh- und Neugeborenen. Unsere Klinik für Kinder und Jugendliche ist zusammen mit der Frauenklinik im Klinikum Ingolstadt eines der großen Perinatalzentren Level 1 in Bayern. Gemeinsam diagnostizieren und behandeln wir alle Erkrankungen während der Schwangerschaft sowie Erkrankungen der (Hochrisiko-) Frühgeborenen und Neugeborenen. Auch in Neuburg behandeln wir auf der Kinderintensivstation Früh- und Neugeborene.

Trotz Behandlung keinen Schulstoff versäumen

Ein Klinikaufenthalt ist für Kinder ein Einschnitt in ihrem Leben. Deshalb haben wir hausinterne Klinik-Klassen eingerichtet, um die jungen Patienten zu unterstützen. Sie sollen während ihres Aufenthalts bei uns in der Pädiatrie möglichst wenig Schulstoff versäumen. Zudem bedeutet Schule auch immer ein Stück Alltag, den wir den Kindern erhalten wollen.

Die Klinik-Klassen sind an das Sonderpädagogische Förderzentrum (SFZ) Neuburg angeschlossen, der Unterricht findet aber bei uns in der Kinderklinik statt. Hier beschulen wir die Kinder im Rahmen ihrer Belastbarkeit und führen sie schrittweise an das Lernen heran. Darüber hinaus stehen wir in enger Kooperation mit den umliegenden Schulen, um externe Schulversuche durchzuführen.

Unterstützung von Familien mit schwerstkranken Kindern.

Mehr zu ELISA

Ihr Kontakt zu uns
Priv.-Doz. Dr. Stephan Seeliger

PD Dr. Stephan Seeliger

Telefon 

08431 54-3130

Kontakt
captcha
* Pflichtfeld
Das könnte Sie auch interessieren:
Psychosomatik Sankt Elisabeth
Psychosomatik/­Behandlungsschwerpunkt

Unser interdisziplinäres Team diagnostiziert und behandelt Schulangst, Depressionen, Essstörungen und andere psychosomatischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen.

Mehr erfahren

Sozialpaediatrisches Zentrum Sankt Elisabeth
Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)

Das Sozialpädiatrische Zentrum bietet eine umfassende ambulante Versorgung von jungen Menschen mit Entwicklungsproblemen.

Mehr erfahren

Neonatologie Sankt Elisabeth
Neonatologie

Die Behandlung von Frühgeborenen ist eines unserer Spezialgebiete. Wir setzen in diesem Bereich hochmoderne Intensivmedizin ein.

Mehr erfahren